Es fühlt sich völlig natürlich an: Technologieentscheidungen werden von den Entwicklern in den Teams getroffen – nicht durch den CTO oder einen übergeordneten Architekten. Die Entwickler in den selbstorganisierten Teams kennen die zu lösenden Probleme am besten und haben meist auch einen guten Überblick über die möglichen technischen Lösungen. Nach einigen Wochen aber entsteht Streit: Jeder will mitreden. Die Entwickler sind nicht immer alle einer Meinung. Wie viele Standards brauchen wir für alle Teams? Dieser Praxisbericht stellt eine Lösung für wartbare Software bei gleichzeitiger Innovation vor, einen Leitfaden für Entscheidungen im Team sowie teamübergreifende Entscheidungen in Communities of Practice.

Konstantin Diener cosee GmbH

Konstantin Diener hat vor acht Jahren in Darmstadt mit zwei Mitstreitern die Firma cosee gegründet und ist dort aktuell CTO. Er war lange Zeit als IT-Berater in Banken und bei Finanzdienstleistern unterwegs.

Seit ungefähr zehn Jahren beschäftigt Konstantin sich mit agilen Ansätzen wie Scrum, Kanban und FDD. Aktuell liegt sein Fokus auf der Anwendung von Agilität und DevOps-Prinzipien auf Unternehmensebene. Er ist Autor einer DevOps-Kolumne im JavaMagazin. Daneben entwickelt er noch leidenschaftlich gerne selbst Software.

@onkelkodi folgen