Keynote Bernd Schiffer

  • Entwicklung von Agile/XP in den letzten ~20 Jahren
  • Agile und kulturelle Unterschiede am Beispiel in Deutschland und Australien
  • Persönliche Erfahrung und Reflektion eines Agilen Auswanderers
  • Ausblick auf die zukünftige Entwicklung von Agile

“Warum wollt ihr denn mich als Keynote-Speaker haben?” frage ich den Fachbeirat, um die Vision zu klären. Agil macht man das ja so. Als Antwort kommt ein Mix aus “Veränderung von Agil über die Jahre und kulturelle Unterschiede” und “Agil im Wandel der Zeiten und Kontinente”. Und weil ich nach Australien ausgewandert bin, kommt auch noch die Erwartung auf “eine kritische Reflexion…, wie er seine ursprünglichen Ziele anpassen musste”.

Damit kann ich was anfangen. Das Agile Mindset hat sich deutlich verändert in den letzten knapp 20 Jahren: Pair Programming ist gut, Mob Programming ist besser; Customer Collaboration ist nicht mehr genug, Customer Delight wird verlangt; Agile Teams sind die Basis, darüber hinaus skalieren wir und sind in allen Bereichen der Organisation Agil.

Kulturelle Unterschiede kenne ich auch, insbesondere zwischen Deutschland und Australien. Beispielsweise die Fähigkeit zum Konflikt oder wie direkt oder über Umwege miteinander kommuniziert wird. Aber die kulturellen Unterschiede zwischen etwa Banken und mittelständischen Organisationen wiegen doch noch schwerer als die zwischen den Kontinenten.

Persönlich bin ich - natürlich - mit einem Agile Mindset nach Australien ausgewandert. Das hat schon sehr geholfen, insbesondere das “Responding to Change”. War nicht immer einfach, aber meine Frau und ich ziehen gerade unseren australischen Nachwuchs groß und sind zur Zeit immer noch Down Under mit unserem australischen Mindset.

Bernd Schiffer

Bernd Schiffer ist Agiler Coach und lebt in Melbourne, Australien. Er lernte TDD und andere Agile Entwicklungstechniken seit 2001. Irgendwann hörte er auf zu entwickeln. Die Business-Seite war attraktiver. Seitdem hilft er als Team- und Business-Coach mit seinem Agilen Mindset Organisationen dabei ihre Ziele zu erreichen. 2012 wanderte er mit seiner Frau nach Australien aus und lässt die Entscheidung bewusst offen, ob er zurückkommen wird.